Wie Du mit Meditation Dein volles Potential nutzt

... und so Dein Leben verbesserst

Nutze Dein volles Potential! Viele Menschen gehen wie Schlafwandler durch den Tag. Sie stehen morgens auf und gehen zur Arbeit, kümmern sich um die alltäglichen Dinge, schwelgen in Erinnerungen und sorgen sich um die Zukunft. Aber während all dieser Tätigkeiten sind sie nie wirklich wach!

Wie Du mit Meditation Dein volles Potential nutzen

Doch ihr Leben könnte komplett anders verlaufen wenn sie sich ihrer eigenen Kraft, ihres eigenen Potentials bewusst wären. Wenn sie die Verbindung zu ihrer inneren Weisheit und dem Universum, dem All-eins bewusst wahrnehmen würden. Denn dann würden sie statt in einem Stadium der „Alltagstrance“ mit einer inneren Sicherheit, Klarheit und mentalen Stärke durchs Leben gehen.

Erfolgreiche Menschen wie z.B. Einstein und andere große Denker sind fähig, diesen inneren Fokus ganz automatisch und natürlich zu erreichen. Alle äußeren Ablenkungen auszuschalten und sich klar zu fokussieren. Sie stehen so in Verbindung mit ihrer Intuition und Kreativität die immer durch uns alle fliesst!

Auch Du kannst auf eine einfache Weise in diesen Zustand kommen und Zugang zu Deiner inneren Weisheit erhalten und das geht am einfachsten durch Meditieren.

Was Meditieren wirklich ist

Diese Frage wird von unterschiedlichen Menschen unterschiedlich beantwortet. Sie sagen vielleicht; „wenn ich im Garten arbeite ist das für mich Meditation“ oder „wenn ich in der Natur laufen gehe oder Musik höre“. Aber für die meisten ist der Begriff Meditation damit verbunden, mit geschlossenen Augen dazusitzen und die Gedanken vorbeifliessen zu lassen um innere Ruhe zu erlangen.

Für mich bedeutet Meditation sehr oft, still dazusitzen und Verbindung zu meiner inneren Weisheit aufzunehmen. Aber manchmal auch im Wald spazieren zu gehen und die mich umgebende Natur bewusst wahrzunehmen. Oder auch einfach nur in einem Buch zu lesen und die Welt um mich herum zu vergessen. Es ist also eigentlich ein Zustand der Achtsamkeit.

Durch Meditation kannst Du die unwichtigen Dinge ausschalten, so dass sie Dich nicht beeinflussen und so den Zugang zu Deiner Intuition, einem Ort der inneren Stille erhalten. Und wie auch immer Du in diesen Zustand kommst, ob durch den Blick auf ein fließendes Gewässer, den Gesang von Vögeln oder im Lotussitz mit geschlossenen Augen – es ist in diesem einen Moment genau das Richtige.

In diesem Zustand kannst Du Dich ganz auf eine Sache konzentrieren und alles andere an Dir vorbei fließen lassen und das ist, vor allem in unserer heutigen Zeit der konstanten Informationsflut, ein unendlich wohltuender Zustand.

Dieser Zustand der inneren Stille ermöglicht Dir den Zugang zu verborgenen Informationen, Ideen und Möglichkeiten, die Du im Trubel des Alltags nicht wahrnehmen würdest. Meditation ist also ein Grundpfeiler zu einem Leben in

Fülle, Harmonie und Freude

Davon abgesehen bewirkt regelmäßiges Meditieren noch viel mehr, wusstest Du zum Beispiel dass es Dir dabei hilft:

 

rsz_1rsz_meditieren_hilft

 

Also ich finde es sehr spannend dass man all dies und noch viel mehr durch ca. 15-20 Minuten still sitzen erreichen kann!

Um Dir dabei zu helfen, Deine Gedanken loszulassen um mehr in den Zustand innerer Ruhe zu kommen, empfehle ich Dir folgendes:

Was du beim Meditieren beachten solltest

  • Suche Dir einen Ort an dem Du Dich ungestört ungefähr 20 Minuten zurückziehen kannst
  • Setze Dich bequem und möglichst aufrecht hin
  • Schließe Deine Augen und konzentriere Dich auf Deinen Atem. Wenn Du möchtest kannst Du Dir auch ein Mantra aussuchen (z.B. Ich atme Entspannung ein und Anspannung aus)
  • Versuche bitte nicht an „nichts“ zu denken, das funktioniert nämlich nicht :-). Komm stattdessen mit Deinem Fokus einfach wieder auf Deinen Atem zurück und lass aufkommende Gedanken einfach an Dir vorüberziehen. Stell Dir zum Beispiel vor dass Du sie in ein kleines Boot setzt und Dieses auf einem Fluss davonschwimmen siehst.
  • Es ist übrigens völlig okay wenn Du Dich kratzt wenn es Dich juckt oder Du Deine Sitzposition veränderst, wenn sie unbequem ist. Denn wenn Du das nicht tust denkst Du nur noch an die Dich störenden Dinge und kommst nicht in den Genuss Deiner Meditation.

Wenn Du also so da sitzt und meditierst, wirst Du feststellen dass immer wieder Gedanken hoch kommen. Konzentriere Dich dann einfach wieder auf Deinen Atem und lass die Gedanken los, so wie oben beschrieben.

Nach kurzer Zeit wirst Du feststellen, dass Deine Gedanken weniger werden und Du immer mehr zur Ruhe, bei Dir selbst ankommst.

Du nimmst Kontakt zu Deinem wahren, deinem höheren Selbst, deiner Seele auf. In diesem Zustand ist alles möglich und Du erlebst ein unbeschreibliches Wohlgefühl.

Diesen Zustand kannst Du nicht erzwingen, lass ihn einfach geschehen.

Aber… es kann eine Weile dauern bis Du ihn erreichst. Das heißt aber nicht dass Deine Meditation nicht erfolgreich war! Du wirst trotzdem die vielen Vorteile die ich oben erwähnt habe, spüren. Vielleicht auch die eine oder andere Idee haben.

Sei nicht enttäuscht und bleibe dran, es braucht etwas Übung. Lass Dich einfach darauf ein und vor allem, genieße es…

Betrachte das Meditieren als regelmäßige Praxis und Du wirst die vielen Vorteile bald zu spüren bekommen.

 

P.S. Wenn Du lieber mit einer geführten Meditation arbeiten möchtest, kannst Du hier unten kostenlos meine wundervolle Meditation für mehr Selbstliebe und Selbstwert herunterladen.

Frage: Meditierst Du schon? Was hast Du für Erfahrungen damit gemacht? Über einen Kommentar würde ich mich freuen!

HEY!

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, primitive, beleidigende oder off-topic Kommentare zu löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.